Erschienen 2016

Säulen des Lebens

Inge Gechter - Säulen des Lebens (ge­druck­te Aus­ga­be)

All un­ser Wohl­be­fin­den, un­se­re Ge­dan­ken und Ge­füh­le stüt­zen die­se Säu­len des Le­bens, un­se­ren Geist, un­se­re Sicht auf die Din­ge - sie ge­ben Ein­blick in un­ser Ich, und wir de­fi­nie­ren uns da­rü­ber.
Der Ge­dicht­band zeigt uns ei­ne per­sön­li­che, ei­ne sehr per­sön­li­che Sicht auf Din­ge. Las­sen Sie die­se Wer­ke ein per­sön­li­ches Fun­da­ment sein für ih­re ei­ge­nen „Säu­len des Le­bens“.
(Juni 2016) » zum Buch

Erschienen 2015

Himmlisch wolkig

Jut­ta-Ve­re­na Ja­co­bi - Himm­lisch wol­kig (ge­druck­te Aus­ga­be)

Wir le­ben in ei­ner Welt der Po­la­ri­tä­ten im Den­ken, Füh­len und Tun. Licht und Schat­ten ge­hö­ren zu­sam­men, Freu­de und Leid, hell und dun­kel, schla­fen und wa­chen. Die­se Po­la­ri­tä­ten be­din­gen ei­nan­der. Es sind nur Mo­men­te, in de­nen sie auf­ge­ho­ben sind und wir uns in ei­ner Ein­heit auf­ge­ho­ben füh­len kön­nen im Ge­bet, in der Me­di­ta­ti­on, der lie­ben­den Ver­ei­ni­gung, oder auch der hei­li­gen Eks­ta­se. Ja - Le­ben ist, ist himm­lisch wol­kig.
(November 2015) » zum Buch

Die Inderin

Werner und Martina Albicker - Die Inderin (ge­druck­te Aus­gabe)

Dokumentation
In ih­rem Buch be­schrei­ben die Au­to­ren an­hand von ver­schie­de­nen Le­bens­si­tu­a­ti­o­nen, wie die zum Teil re­li­gi­ös mo­ti­vier­ten Bräu­che das Le­ben In­di­ens Töch­ter von der Ge­burt bis zum Le­bens­en­de be­stim­men. Vor wol­len wol­len sie zei­gen, wie sich die Rol­le der Frau im Span­nungs­feld der mit­tel­al­ter­li­chen Leib­ei­ge­nen, der Prin­zes­sin und der mo­der­nen Ma­na­ge­rin be­wegt.
(Oktober 2015) » zum Buch

Italienische Geschichten

Heinz Breu­ker - Ita­lie­ni­sche Ge­schich­ten (ge­druck­te Aus­gabe)

Philosophisch-literarische Erzählungen
Die klei­nen Ge­schich­ten er­zäh­len von sehr per­sön­li­chen Er­leb­nis­sen, Be­trach­tun­gen und Tag­träu­men. In man­che mi­schen sich bio­gra­phi­sche Fä­den aus Kind­heit und Ju­gend. Man­che krei­sen um zeit­lo­se Le­bens­the­men, wie der Fra­ge nach Gott oder spi­ri­tu­el­ler Su­che.
(Juli 2015) » zum Buch

Tango Te

Carl Cairo Cramer - Tango Te (gedruckte Ausgabe)

Col­lage-Art und ly­ri­sche Dia­lo­ge

Der mit „Re­gen­sä­bel“ be­gon­ne­ne Zy­klus ly­risch-fic­tio­na­ler Ge­sprä­che ge­paart mit Col­lage-Art, mün­det und en­det nun in „Tan­go Te“. Die­se Schaf­fens­pha­se Carl Cai­ro Cra­mers ist mit die­sem Werk ab­ge­schlos­sen.
(März 2015) » zum Buch


Erschienen 2014

Mein Haus für die verlorenen Seelen

Jasmina El Boujavenir - Mein Haus für die verlorenen Seelen (gedruckte Ausgabe)

Sexueller Missbrauch.
Mein Haus für die ver­lo­re­nen See­len; ein Rund­gang der be­son­de­ren Art.
Wie ver­mit­telt man Ge­füh­le? Wie er­hält man Ein­blick in ei­ne ge­schun­de­ne und ge­quäl­te See­le?
Für man­ches Grau­en scheint es kei­ne Wor­te zu ge­ben, nicht für Jas­mi­na El Bou­ja­ve­nir.

» zum Buch

Nie genug

Peter Wieland - Nie genug (gedruckte Ausgabe)

Durch Licht und Schat­ten, ent­lang schein­ba­rer und un­schein­ba­rer Wi­der­sprü­che führt uns Pe­ter Wie­land mit sei­nen Ge­dich­ten nicht nur an die Grenz­li­ni­en un­se­res Le­bens - son­dern da­rü­ber hi­naus. Er zeigt uns auf, wie in un­se­ren Zwei­feln, in un­se­rem Su­chen nach Sub­stanz in un­se­rem Le­ben, das De­tail ein Teil des Gan­zen ist und wie aus den De­tails die Ein­heit des Da­seins er­blüht.

» zum Buch

Wenn die Blätter grün werden

Mia Mai - Wenn die Blätter grün werden (Kindle E-Book)

Sexueller Missbrauch.
Mia Mai hat uns ei­ne be­ein­dru­cken­de An­lei­tung "Hin­zu­se­hen" in die Hand ge­ge­ben. Eben­so wie das Buch ei­ne Hil­fe­stel­lung für Be­trof­fe­ne ist zu der Wahr­heit zu ste­hen, ge­nau­so ist das Buch auch ei­ne Hil­fe­stel­lung für al­le die be­ruf­lich oder eh­ren­amt­lich per­sön­lich mit se­xu­el­lem Miss­brauch kon­fron­tiert sind oder sein kön­nen.

» zum Buch

Heilsames Krebsen

Jutta-Verena Jacobi - Heilsames Krebsen (Kindle E-Book)

Der Arzt ver­mit­telt die Di­a­gno­se in ein­zel­ne Wor­te zer­legt, die wie gro­ße Ha­gel­kör­ner auf mei­nen Kopf nie­der­pras­seln. Ge­schwür im Darm. Krebs­ge­schwür. Fort­ge­schrit­te­nes Krebs­ge­schwür. Zu­nächst in­ope­ra­bel. Schließ­mus­kel ge­fähr­det. Peng, peng. Es tut weh, kommt den­noch nicht bei mir an. Trä­nen. Ver­wir­rung. Vie­le »Aber«. Pro­test. Nicht be­grei­fen.

» zum Buch

3D-Fotografie

Leo Bräutigam - 3D-Fotografie - 3DVideo (Kindle E-Book)

3D-Fernseher, 3D-Kameras, 3D-Beamer.
Nach der Re­nais­sance der 3D-Tech­nik durch die neu­en 3D-Ki­nos, be­geg­net uns auch im pri­va­ten Be­reich die 3D-Tech­nik in fasst al­len Be­rei­chen der Bild­wie­der­ga­be. Aber wie kön­nen wir die­se Tech­nik auch im All­tag nut­zen? Was müs­sen wir be­ach­ten, wenn wir uns der Ste­reo­auf­nah­me­tech­nik zu­wen­den möch­ten?
Leo H. Bräutigam hat die Antworten.

» zum Buch

Der Geist von Schloss Wagemuth

Michael Schuster - Der Geist von Schloss Wa­ge­muth (Kindle E-Book)

Ein eng­li­scher Geis­ter­jä­ger im Zug, ein On­kel mit ei­ner Burg und ein rät­sel­haf­tes Ge­heim­nis um die Ahn­her­ren der Burg. Was braucht ein Aben­teu­rer Herz mehr um die bes­ten Fe­ri­en seit lan­gem zu ver­brin­gen.

» zum Buch

Der Ring mit dem Wolkendiamant

Michael Schuster - Der Ring mit dem Wol­ken­dia­mant (Kindle E-Book)

Ei­ne ge­schenk­te Bal­lon­fahrt mit ei­nem hüb­schen Mäd­chen. Wo­her soll man auch wis­sen, dass sie ei­ne Prin­zes­sin ist. Aber wer sind die frem­den Rei­ter und wie­so kön­nen Sie durch die Wol­ken rei­ten?

» zum Buch

Die Diebstähle des Herrn Aberklaun

Michael Schuster - Die Dieb­stäh­le des Herrn Aber­klaun (Kindle E-Book)

Ein we­nig Er­ho­lung und ei­ne schö­ne Re­por­ta­ge über Kunst­wer­ke. Ei­gent­lich ein ent­spann­tes Wo­chen­en­de für Aaron. Wä­re da nicht der Kunst­dieb; aber kann der tat­säch­lich durch Wän­de ge­hen? Das gibt es doch gar nicht!

» zum Buch

Voll unsittlicher Absicht

Dirk Werner - Voll unsittlicher Absicht (Gedruckte Ausgabe)

Voll un­sitt­li­cher Ab­sicht steht auf der vor­de­ren Um­schlag­sei­te. Wir tä­ten dem Buch aber Un­recht, woll­ten wir die­sen Ti­tel al­lein auf das Ei­ne be­zie­hen. Las­sen Sie uns lie­ber in vie­ler­lei Hin­sicht un­sitt­lich sein!

» zum Buch


Erschienen 2009 - 2013

Diverse Autoren
Stadt neben Fluss
Stadt neben Fluss
Gedruckte Ausgabe

Carl Cairo Cramer
Regensäbel
Regensäbel
Gedruckte Ausgabe

Carl Cairo Cramer
Polderamus
Polderamus
Gedruckte Ausgabe

Erna Urban
Jahr und Tag
Jahr und Tag
Gedruckte Ausgabe

Carl Cairo Cramer
Zeitwellen
Zeitwellen
Gedruckte Ausgabe

   
» Aktuelles
Dirk Werner
Le­sung Dirk Wer­ner

„se­xy boy“
In ei­ner sze­ni­schen Le­sung wer­den Wer­ner Bolz­hau­ser und Dirk Wer­ner Wer­ners neu­es The­a­ter­stück „se­xy boy“ vor­stel­len. Wo­bei sich der Zu­hö­rer/Zu­schau­er auf un­ter­halt­sa­me Wei­se mit ver­schie­de­nen Fra­gen kon­fron­tiert se­hen wird. Näm­lich z.B. nach der zur Ein­sam­keit von Män­ner oder Frau­en heu­te. Da­bei geht es auch um Il­lu­sio­nie­rung und Des­il­lu­sio­nie­rung, um den Kon­takt des Hel­den mit dem Pu­bli­kum, um un­ge­still­te Sehn­süch­te... Last but not least ist da aber auch die Fra­ge, ob es in dem Stück ei­nen Hund gibt. Oder aber nicht... Al­les Ein­bil­dung?
Da­tum: 30.9.2016
Uhr­zeit: 20 Uhr
Ort: Kaf­fee­haus Son­ne Kü­fer­str./Bla­rer­platz in Ess­lin­gen
Ein­tritt frei

» Dirk Wer­ner


» Spezial
Silbentrennung in E-Books
Mit­le­ser und Mit­dis­kun­tan­ten ge­sucht

„Un­end­li­cher Spaß“ von Da­vid Fos­ter Wal­lace
Ein ziem­lich di­ckes Buch. Ha­ben Sie es schon ge­le­sen? In­te­res­sie­ren Sie sich da­für es zu le­sen? Dirk Wer­ner plant ei­ne Le­se- und Dis­ku­si­ons­grup­pe. Wenn Sie In­te­res­se ha­ben da­ran teil­zu­neh­men, bit­te mel­den Sie sich.


» Autorinnen / Autoren

Die neu­es­ten Mit­glie­der un­se­rer Au­to­ren­fa­mi­lie sind das Au­to­ren­team Wer­ner und Mar­ti­na Al­bi­cker, so wie Heinz Breu­ker.
Als Au­to­ren­team ha­ben Va­ter Wer­ner und Toch­ter Mar­ti­na Al­bi­cker mit » Die Inderin ei­ne be­ein­dru­cken­de Do­ku­men­ta­ti­on ih­re Ar­beit für das Hilfswerk Indien e.V. er­stellt.
Heinz Breu­ker be­trach­tet phi­lo­so­phisch-li­te­ra­risch in sei­nen "Ita­lie­ni­schen Ge­schi­chten", ob die Wirk­lich­keit sub­jek­tiv oder ob­jek­tiv ist.

   
© Civitas Imperii Verlag