Gertrud Luick-Conrad
Gertrud Luick-Conrad
» Lebenslinien
Gedicht- und Bildband

» Leseprobe
Lebenslinien Gertrud Luick-Conrad
Presse download Autorenportrait
(300 dpi, Graustufen, TIFF-Format)

06.01.1912 geboren in Emden
1932 - 1934 Werkschulen Köln bei Professor Ahlers–Hestermann
1935 - 1936 Akademie für angewandte Kunst München bei Professor Ehmcke
ab 1936 frei schaffende Künstlerin in den Techniken Aquarell, Kreide, Holzschnitt, Schrift
1942 Heirat mit dem Kunstmaler Otto Luick
1944 - 1951 vier Kinder geboren
09.06.1985 gestorben in Esslingen-Neckarhalde

Ausstellungen und Arbeiten:
1937 Bad Kreuznach
1939 GEDOK Köln
1957 Schauspielhaus Esslingen, Foyer
1939 Kulturring Öhringen; Club International Féminin, Paris
1962 Kunsthaus Schaller, Stuttgart; Römer Frankfurt
1963 Kulturring Vaihingen
1964 Kursaal Bad Cannstatt
1965 GEDOK Stuttgart
1970 Altes Rathaus Esslingen
1980 Galerie der Stadt Esslingen

Gestaltung der Wappensammlung Schloss Homburg-Nümbrecht
Mitglied GEDOK Stuttgart
Mitglied im Württembergischen Kunstverein
   
© Civitas Imperii Verlag